Erkenne dein Leben wie es wirklich ist und nicht wie du glaubst, wie es ist! - Erkenne die Wirklichkeit - Erkenne dein Leben wie es wirklich ist!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die größten Illusionisten sind unsere Gedanken!

Herausgegeben von in Gedanken ·
Tags: GedankenVorstellungIllusionTäuschung.
 
Die größten Illusionisten sind unsere Gedanken!
Denn sie suggerieren in unserer (gedanklichen) Vorstellung - das in der Tat einem Theaterstück gleicht -, das etwas geschieht! Aber in Wirklichkeit geschieht - abgesehen von den daraus folgenden „irrtümlichen“ körperlichen oder psychischen Reaktionen - Garnichts!
 
Laut einer Definition ist ein Illusionist ein Künstler, der meist mit technischen Mitteln bei seinem Publikum Sinnestäuschungen erzeugt. Die Gedanken benötigen dafür keine weiteren Hilfsmittel! Aber unser Verstand dient sowohl dem Illusionisten auf der Bühne als auch unseren Gedanken tatkräftig, denn er ist aufgrund seiner einheitlichen Konditionierung nicht in der Lage Täuschungen zu erkennen. Die tatkräftige Unterstützung besteht darin, dass der Verstand, der selbst ein illusionäres Gedankenkonstrukt - das sogenannte „ich“ - darstellt, von der Echtheit der Wahrnehmung überzeugt ist.



Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Das Fernsehen (TV) - Das schädlichste Lehrbuch des Lebens!

Herausgegeben von in Fiktion ·
Tags: FernsehenTVFerhseherFiktionvirtuelleWelt.
Fernsehen ist der schädlichste Lehrer und müsste dem zu Folge auch als „Schädling“ bezeichnet werden, da der Fernseher bzw. das, was er ausstrahlt, irreparable Schäden an der menschlichen Psyche anrichtet! Warum? Weil sich scheinbar NIEMAND darüber bewusst ist, dass jeder Film gelebtes oder besser erlebtes Leben ist! Das Unterbewusstsein und der Körper (also SIE!) machen mit jedem Film eine echte reale und nachhaltige Lebenserfahrung! Jetzt könnte man behaupten, dass jeder Zuschauer weiß, dass es sich nur um einen Film, um eine Fiktion handelt. Diese Behauptung stimmt, ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Körper und das Unterbewusstsein ALLES aus dem Fernsehen für bare Münze nehmen. ALLES aus dem Fernseher wird als absolut REAL abgespeichert und verwertet! Und das hat fatale Folgen!

Beim Anschauen eines lustigen Films lachen wir, bei einem traurigen Film weinen wir. Warum? Es ist doch „nur“ ein Film! Bei einem spannenden Film sind wir total angespannt, teilweise ängstlich. Warum das denn? Es ist doch „nur“ ein Film!

Ok, weiter. Ein Praxisbeispiel: Eine Frau geht zu ihrem Auto das in der Tiefgarage steht. Es ist niemand weiter da außer ein fremder Mann, der auf sie zugeht! Plötzlich bekommt sie Angst, da sie sich an einen Kriminalfilm erinnert, worin eine ähnliche Situation „dargestellt“ wurde. Sie erinnert sich daran, dass die Frau damals vergewaltigt wurde. Nun bekommt sie plötzlich Panik! Sie versucht sich zu beruhigen, da sie ja weiß, dass das damals doch „nur“ ein Film war. Aber das Unterbewusstsein ist da ganz anderer Meinung, denn das Unterbewusstsein hat die damalige Szene (im Fernseher) doch „mit eigenen Augen“ gesehen!!!
Das Unterbewusstsein und der Körper können Realität und Fiktion NICHT unterscheiden! Egal ob Fernsehen, Vorstellung oder Realität, es macht KEINEN Unterschied!

Das könnt ihr jederzeit testen! Denkt an eine abgeschälte Zitronenscheibe, in der ihr gerade reinbeißt! ABER das Denken reicht nicht, es MUSS - wie im Fernsehen - eine „bildliche“ Vorstellung sein! Und was passiert? Der Körper reagiert und es zieht sich im Mund zusammen!
Aber ich muss euch das alles nicht beweisen, denn ihr wisst es bereits. Jeder von euch hat sich sicherlich schon mal an irgendwas Schlimmes erinnert und die körperliche Reaktion folgte sofort! Obwohl es doch „nur“ eine Erinnerung ist, „nur“ ein Gedanke, „nur“ eine Vorstellung! Aber oft bleibt es nicht nur bei den körperlichen Symptomen, die Psyche lässt ebenfalls den Kopf hängen, es folgt Traurigkeit oder sogar eine Depression.
Und da ihr nicht nur einen Film in eurem Leben gesehen habt, ist euer Leben, euer Denken, eure Träume, euer Handeln und jede Reaktion auf unzählige „KÜNSTLICHE“ Erfahrungen aufgebaut. Ihr habt euch durch das Fernsehen manipulieren und „falsch“ Programmieren lassen. Das heißt, viele sind keine „natürlichen“ Menschen (wie Gott sie geschaffen / vorgesehen hat), sondern eher „programmierte“ Lebewesen, die sich ein „unnatürliches“ Verhalten angeeignet haben. Aber warum ist das denn so? Weil die Evolution kein Fernsehen vorgesehen hat! Wir sind über das Maß der Dinge hinaus geschossen! Durch die im Fernseher gezeigten Grusel- und Horror Filme, die Selbstmorde, die Kriege, die Brutalitäten usw. haben wir nun genug „tödliches Material“, um uns zerstörerische und selbstzerstörerische Gedanken zu machen. Vorwiegend durch das Fernsehen haben wir gelernt, welche unmenschlichen Möglichkeiten es gibt.

Alles was an Nachrichten und Informationen im Fernsehen gezeigt wird, manipulieren unsere Meinung, unsere Gefühle und unsere Denkmuster. Aber ist das wirklich ALLES wahr, was wir da sehen?
Uns werden laufend und ununterbrochen Terroranschläge, Kriege und ähnliche schlechte Nachrichten gezeigt. Wir sind Gefühlswesen. Wir fühlen und leiden mit, obwohl die Geschehnisse hunderte oder gar tausende von Kilometern von uns entfernt sind. Ohne Fernsehen würden wir davon nichts mitbekommen und dann auch nicht darunter leiden. Falls Sie jetzt denken, dass wir doch unbedingt wissen müssen was in der Welt (tatsächlich?) passiert, diese Frage würde wahrscheinlich zu einer endlosen nutzlosen Diskussion führen.
Da wir nun erkannt haben, dass die Zeit vor der „Glotze“ nichts mit dem tatsächlichen Leben zu tun hat, kann man es auch als „verlorene Zeit“ ansehen. Die Amerikaner verbringen 25% ihres Lebens in dieser fiktiven Welt. Das ist weggeworfenes Leben!
Streng genommen müssten wir allein aufgrund der zuvor genannten Fakten den Fernseher bei der nächsten Sperrmüllabfuhr an die Straße stellen…

Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Unterhaltung ist Ablenkung und somit weggeworfenes Leben.

Herausgegeben von in Das Leben ·
Tags: UnterhaltungAblenkung.RealitätFiktion.
 
Wer sich unterhalten lässt, der lebt in der Zeit der Unterhaltung nicht wirklich! Er erlebt in dieser Zeit die Unterhaltung und nicht sein eigenes Leben. Egal ob es sich um ein Computerspiel, ein spannender Krimi im Fernsehen oder ein Unterhaltungsroman handelt. Man durchlebt die Inhalte der Unterhaltung. Man fühlt und reagiert auf eine Fiktion. Die Psyche trainiert und lernt durch diese Unterhaltung, da es eine Wahrnehmung ist. Der Körper reagiert mit Anspannung, da er es ebenfalls für die Wahrheit hält! Der menschliche Energiekörper kennt keinen Unterschied zwischen Realität und Fiktion. Ein Abfallprodukt des Krimis wird später beispielsweise eine Angst im Dunkeln sein, obwohl man diese „im Fernsehen“ angeschaute „gefährliche Situation" im realen Leben noch nie erlebt hat. Diese eine Form der Ablenkung (vom eigentlichen Leben) ist eine Ursache dafür, dass die Menschen seit geraumer Zeit behaupten, die Zeit würde so furchtbar schnell vergehen. Unterhaltung ist eine der größten Zweckentfremdungen überhaupt! Lebenszeit geht durch Ablenkung unwiderruflich verloren!
Aber wie können wir dem entgegen wirken?
Indem wir als Bewusstheit unser Leben bewusst erleben und uns vorwiegend mit dem beschäftigen, was wir anfassen können. Damit meine ich natürlich nicht die Computertastatur oder die TV Fernbedienung, sondern liebevolle Umarmungen würde ich zum Bespiel als gelebtes Leben bezeichnen. Liebevolle Berührungen sind „reale Erfahrungen“ und sehr nützlich für die Gesundheit!
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Der Ursprungszustand ist das Glücklich Sein und somit ein natürlicher Seins Zustand!

Herausgegeben von in Spiritualität ·
Tags: SeinsZustandGlücklichSein.
Aber was sind denn überhaupt natürliche Seins Zustände?
Zum Beispiel ist die natürliche Aussage über mein natürliches unverfälschtes reines Sein: Ich bin!
Eine künstlich erschaffene Aussage über mein Sein wäre: Ich bin Thomas! Oder ist bin stark! Das sind Gedankenformen die mich (ver-) formen, die mich bewerten und einordnen. Sie können aber niemals die Wahrheit sein, weil sie von der Person abhängen, die (über sich) denkt. Fragt man dem Gegenüber ob man stark ist, könnte er es verneinen, weil er „anders denkt“, seine Wahrheit ist folglich eine andere.
Glücklich Sein ist ein natürlicher Seins Zustand. Ist er aber durch (unwahre) Gedanken blockiert, versucht der Betreffende sein Glücklich Sein mit den gleichen Mitteln wieder herzustellen.
Hier an dieser Stelle möchte ich gern ein Zitat von Albert Einstein erwähnen: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“!

Also weiter, er denkt, wenn er sich ein neues Auto kauft oder einen neuen Lebenspartner findet, dass das natürliche Glücklich Sein wieder hergestellt ist. Die erste Schicht der künstlich erschaffenen Blockaden wird nun mit einer zweiten Schicht an künstlich erschaffenen Glücksgefühlen kompensiert. Künstlich erzeugtes Glücklich Sein hält erfahrungsgemäß nur für eine kurze Zeit an. Deshalb wird im Laufe des Lebens die zweite Schicht immer wieder regelmäßig erneuert.

Mit der Krankheit oder dem „Krank Sein“ verhält es sich genauso. Durch äußere Einflüsse in Form von unreinen Gedanken oder unreinen (unnatürlichen) Essen wird unser Energiekörpers förmlich vergiftet und somit die (von Natur aus immer aktive) „Selbstheilung“ - die auch ein natürlicher Seins Zustand ist und „immer“ versucht den Ursprungszustand wieder herzustellen - energetisch blockiert.
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Nichts ist unmöglich! - Nicht nur das Universum ist grenzenlos, sondern auch unsere Möglichkeiten.

Herausgegeben von in Wissenschaft ·
Tags: GrenzenlosunendlichendlosalleserreichenunüberwindbareGrenzen.

Wir leben zweifelfrei in einem grenzenlosen Raum. Das bestätigt sowohl die Wissenschaft als auch die Spiritualität. Dann stellt sich aber die Frage, ob es (für uns) überhaupt Grenzen gibt?
Ich behaupte, dass es keine Grenzen gibt. Das, was wir uns vorstellen können, können wir auch erreichen. Es ist eben nur eine Frage der Zeit.
Grenzen setzt NUR unser Verstand! Wenn also jemand der Überzeugung ist, dass irgendetwas unmöglich ist, so setzt sich derjenige eine unüberwindlbare Grenze!
In dem Wort Überzeugung steckt das Wort zeugen. Folglich wird eine Grenze durch ein Gedankenkonstrukt erzeugt!

Zu diesem Beitrag möchte ich 3 passende Zitate erwähnen (kein Autor bekannt):

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Ob du glaubst, dass du etwas kannst oder ob du glaubst, dass du etwas nicht kannst - du wirst immer Recht behalten!

Alle haben gesagt, dass es nicht geht. Dann kam einer, der hat das nicht gewusst, und der hat es dann gemacht.


Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Gibt es einen Gott? - Existiert Gott wirklich?

Herausgegeben von in Spiritualität ·
Tags: GottistGottrealgibteseinenGottexistiertGottwirklichGlaubeanGottgöttlicheWesenSchöpferSchöpfungwolebtGott
Wir sind „göttlicher Natur“! Wir sind Schöpfer und können erschaffen! Wir können auch einen Gott (in Gedanken) erschaffen! Aber mehr ist - aus meiner Sicht - Gott nicht!

Wer hat Gott schon mal gesehen? Wer hat mit ihm Kontakt gehabt? Hat Gott jemals auf eure Fragen geantwortet? Wenn ja, ist es ja meistens ein „Zeichen“ in materieller oder gedanklicher Form! Aber wer weiß denn wirklich, ob dieses Zeichen von Gott kam und nicht das Ergebnis der eigenen Resonanz?

Viele Mensch gehen in die Kirche und wenden und durch Gebete und Gesang an die höchste Macht. Aber warum tun die Menschen das? Sie klammern sich an eine starke Macht und bitten um Unterstützung, Wunscherfüllung oder Heilung. Das kann im Umkehrschluss nur bedeuten, dass die betreffenden Menschen einen großen Mangel an Selbstwertgefühl haben. Sie machen sich im wahrsten Sinne des Wortes „klein wie eine Kirchenmaus“!

Es gibt unzählige Theorien über die Entstehung der Menschen. U.a., dass Außerirdische oder gewisse Götter uns erzeugt und hierher auf die Erde gebracht haben. Den Phantasien sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wenn Gott die Welt erschuf, wo befand sich Gott, bevor er Raum und Zeit erschuf?

 
Viele halten den Astro-Physiker und Kosmologe Stephen Hawking für den größten Physiker nach Einstein. Der britische Physiker sagte am Dienstagabend, den 16. April 2013 in einem Vortrag im Kalifornischen Institut für Technologie in Pasadena: Das Universum braucht kein Gott! Die Existenz der Menschheit sei im großen Plan der Dinge das Ergebnis eines Glücksspiels. Wir seien das Produkt von Quantenfluktuationen im sehr frühen Universum, also ein Zufallsprodukt.

Ich hatte Eingebungen, die mir das Wissen vermittelten, dass wir in einem geschlossenen sich selbst regulierenden hochintelligenten Energie System leben. Dieses System beinhaltet oder besteht scheinbar aus einem sogenannten Geist. Wir nennen es auch Bewusstsein. Dieser Heilige Geist ist für die meisten Menschen „Gott“! Nur beinhaltet die Frage nach einem existierenden Gott auch gleichzeitig eine unbewusste Trennung von dem System, also von Gott. Aus meiner Sicht sind aber alle Teil dieser Intelligenz und untrennbar damit verbunden, wie der Tropfen oder die Welle untrennbar zum Meer gehört.

Wenn wir im Außen nach Gott suchen, werden wir Gott niemals finden. Man könnte sagen, er wohnt in uns oder anders gesagt, wir bestehen aus der göttlichen Substanz. Folglich sind wir göttliche Wesen, aber die meisten von uns haben unser innewohnendes schöpferisches Potential - die göttliche Macht - bis heute noch nicht erkannt.
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Die wahre Botschaft der Kreuzigung von Jesus Christus! War Jesus wirklich Gottes Sohn?

Herausgegeben von in Die Botschaft von Jesus ·
Tags: JesusChristusKreuzigungBotschaftJesusChristusGottesSohn.
War Jesus wirklich der Sohn Gottes? Und welche Mitteilung beinhaltet die Kreuzigung?

Wie „ich“ über Jesus Christus denke…


Die Frage ist, wer und wie war Jesus Christus und was war seine wirkliche Botschaft?
Mit ca. 28 Jahren löst sich der bis dahin noch unauffällige Jesus Christus von seiner Familie und zieht sich in die Wüste zurück. Dort soll er 30 - 40 Tage verbracht haben. Dort kann es dann zu einer sogenannten „Erleuchtung“ gekommen sein, wie es auch heutzutage noch vorkommt, insbesondere dann, wenn man z.B. eine längere Zeit meditiert.
Er war sicherlich ein besonders intelligenter und insbesondere ein „furchtloser“ Mann, aber Gottes Sohn bzw. Gottes Schöpfung sind doch wir ALLE! Nicht mehr aber auch nicht weniger als Jesus Christus! Denn wenn wir von Gott (der Schöpfung) sprechen, sprechen wir auch gleichzeitig von uns, denn wir sind untrennbar ein (Bestand) Teil Gottes.
Aber warum wurde er so berühmt, obwohl er doch nur in die letzten 1 - 3 Jahre seines Lebens als Prediger aktiv war. Fast sein ganzes Leben war er doch nur ein ganz „normaler“ Bürger!
Und warum wird eines der größten menschlich denkbaren Leiden (in Form einer Kreuzigung) so publiziert? Warum hängt der „zu Tode gequälte“ Jesus Christus nahezu unbekleidet an bis zu 4 Meter großen Denkmälern in jeder christlichen Kirche? Warum gibt es “den ans Kreuz genagelten“ unvergessenen Jesus Christus in Milliarden Varianten an fast allen Orten der Welt und als Halskettenanhänger?
Wenn ein naher Verwandter oder ein mir nahe gestandener Mensch unter schwersten Folterungen sein Leben verloren hätte, dann würde ich mir NICHT die betreffende Person zusammen mit dem Foltergerät um den Hals hängen oder gar einen Enthaupteten. Ist das nicht eine große Herabwürdigung für den Betroffenen)?
Und? Denken Sie wirklich, Jesus würde das gefallen, wenn er wüsste, dass sein qualvolles Leiden und sein blutüberströmter halbnackter toter Körper weltweit als „Leidenssymbol“ gezeigt wird?

Aber warum hängen sich so viele Menschen den durch Höllenqualen verstorbenen Jesus an den Autospiegel oder um den Hals? Meiner Meinung nach ist der Grund folgender:
Die meisten Menschen brauchen etwas, an dem sie sich klammern können, was ihnen Halt gibt. Und da Gott ja (scheinbar) ziemlich weit weg ist, benutzt man etwas (scheinbar) Greifbares. Irgendjemand hat Jesus als Marketing benutzt und aus ihm etwas „Besonderes“ gemacht. Die Geschichte über seine Geburt scheint dazu erfunden zu sein, damit das Gesamtbild zu „Gottes Sohn“ passt. Die über Jesus schrieben (das Evangelium), kannten Ihnen persönlich nicht. Sie sorgten aber trotzdem dafür, dass der Bekanntheitsgrad weiter ansteigt. Jesus wurde zum weltweiten Status Symbol! Menschen, die sich an etwas klammern haben ein Defizit (z.B. ein Mangel an Selbstwert Gefühl) und sind leicht zu beeinflussen. Das wusste auch die Kirche.
Damals sollte die qualvolle Kreuzigung abschrecken und zeigen, was geschieht, wenn jemand nicht das macht, was die (Staats-) Macht verlangt! Weil, Menschen die Angst haben, sind sehr leicht manipulierbar.

Aber was ist denn die wahre Botschaft von Jesus?
Er hatte sicherlich eine außergewöhnliche Aura (Ausstrahlung), denn sonst hätte er nicht so viele Anhänger gehabt. Er war Authentisch! Er war er selbst und sagte, was er dachte. Er hatte einen reinen Geist! Er war spirituell erwacht und erkannte, was in der Welt Unrechtes geschieht! Und er war entschlossen, die Menschen auf diese Umstände hinzuweisen und etwas zu verändern! Und er hatte keine Angst (vor dem Tod).

Er war genau das Gegenteil von den Menschen, wie sie damals waren und auch heute noch sind!
Seine Botschaft ist bei den Menschen leider nicht angekommen! Wie sind die Menschen heute? Sie lassen sich einen Willen aufzwingen. Die meisten Menschen haben keinen eigenen Willen mehr. Sie spielen alle ein Rollenspiel! Und nahezu niemand bemerkt diesen Umstand! Und warum? Weil jeder weiß: Wer gegen den Strom schwimmt, befindet sich schnell in Gefahr! Also schlüpft man in ein Rollenspiel, man setzt sich eine Maske auf. Man unterdrückt den Menschen, der man eigentlich sein möchte. Und dieses „Unterdrücken“ ist nicht gerade förderlich für die Gesundheit. Denn durch solche Verhaltensweisen können „psychische Störungen“ und körperliche Krankheiten entstehen.

Ich habe dieses Thema aufgegriffen, weil das Leiden Hauptbestandteil meines Lebens war. Irgendwann erkannte ich aber, dass das seelische Leiden lediglich eine Erfindung des Menschen ist und mit der eigentlichen Natur überhaut nichts zu tun hat. Das hatte auch Jesus erkannt! Wer mehr über das Thema der Leid Erlösung wissen möchte, der schaut mal hier:  www.leid-erlösung.de
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Jeder Mensch hat sein eigenes Weltbild!

Wie entsteht dieses (meist völlig verzerrte) Weltbild eigentlich?

Es entsteht zum Großteil durch „vermitteltes Wissen“ und durch das Abgucken des Verhaltens anderer Menschen und leider nur noch sehr selten durch „natürliche“ Lern-Erfahrungen. Als Baby machen wir echte Lernerfahrungen, indem wir unsere Umwelt durch Tasten und Fühlen erfahren, wie sie „wirklich“ ist.

In der nächsten Stufe erfahren wir - meist über unsere Eltern - die Welt, wie sie „scheinbar“ ist. Es ist schon keine neutrale Lernerfahrung mehr, denn wir übernehmen die Weltansicht von unseren Eltern und Mitmenschen. Sind sie beispielsweise ständig gestresst und klagen täglich über das Leben, weil es „scheinbar“ nur aus Problemen besteht, so werden wir das „als Kind“ dann genauso sehen und es durch das sogenannte Spiegel-Resonanzgesetz zwangsläufig auch genauso erfahren. Die innere Einstellung / Überzeugung wird zur Realität. Das ist ein kosmisches Naturgesetz und ist immer und allgemein gültig.

Später erfahren wir unser Wissen dann fast ausschließlich durch Schule, Ausbildung, Beruf, Bücher und anderen Medien. Es wird uns Wissen vermittelt, welches z.B. die Lehrer oder Ausbilder auf die gleiche Art und Weise „erfahren“ haben. Das heißt, wir werden lediglich mit Wissen gefüttert, also wie ein Computer „programmiert“! Es sind keine echten Lernerfahrungen, wir übernehmen das Wissen in der Überzeugung, dass das so ist und das ist dann unser Weltbild! Also ist es eher ein Glauben als ein Wissen.

Durch unsere Erfahrungen entsteht ein eigenes automatisch arbeitendes Bewertungs- und Beurteilungssystem. Das heißt, ALLES was wir wahrnehmen wird durch unser inneres Bewertungsprogramm in gut und schlecht eingestuft!

Aber was für den einen schlecht ist, muss für den anderen nicht schlecht sein, weil derjenige beispielsweise mit der gleichen Situation im Gegensatz zu dem Anderen positive Erfahrungen gemacht hat oder es wurde ihm das Gleiche als „positiv“ vermittelt! Leider werden die meisten negativen Erfahrungen als „allgemein gültig“ angesehen. Wenn jemand vom Hund gebissen wird, hat derjenige dann meistens für den Rest des Lebens Angst vor Hunden. Das ist dann seine Wahrheit, sein Weltbild, das aber nicht der Wirklichkeit entspricht, denn tatsächlich beißen die meisten Hunde nicht.

Wer Probleme mit Ängsten hat, dem empfehle ich mein E-Book „Angstauflösung“. Nähere Infos gibt es unter www.angstauflösung.de

Wer Probleme mit dem Leben hat und sein bisheriges Weltbild mal überprüfen möchte, dem empfehle ich mein E-Book „Leid-Erlösung“. Nähere Infos gibt es unter www.leid-erlösung.de
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.




Die Bibel - Das Alte Testament - Das Neue Testament -

Herausgegeben von in Die Bibel / Heiige Schrift ·
Tags: BibelHeiligeSchriftNeueTestamentAlteTestamentEvangelium.
Ich habe nie die Bibel gelesen, dennoch möchte ich mich zu diesem Thema äußern. Kürzlich klingelten zwei nette ältere Damen an meiner Haustür und wollten mir aus der Bibel vorlesen. Ich blockte ab und erklärte, dass ich nicht interessiert bin. Es gab daraufhin eine kurze Diskussion, denn ich fragte, wer mir denn garantieren könne, dass in der Bibel vorwiegend die Gesetze Gottes enthalten sind. Sie erklärten mir, dass die damaligen Menschen Visionen hatten, sprich Gottes Gesetze telepathisch empfangen hätten.

Ich gebe zu, dass ich im Laufe meines Lebens einige wenige Zitate aus der Bibel gelesen habe und ich gebe weiterhin zu, dass die eine oder andere Äußerung heute noch anwendbar ist.

Aber das Problem ist eben die Zeit! Das heißt, grundsätzlich sind die Inhalte der Bibel nicht mehr zeitgemäß! Damals war eben eine andere Zeit! Die Menschen hatten völlig andere Sitten und Bräuche und letztlich auch ganz andere Gedanken und Sichtweisen.

Ich bin überzeigt davon, dass man z.B. in einer Meditation die sogenannte "Allwissenheit" anzapfen kann und etwas in Erfahrung bringt, was man eigentlich nicht wissen kann. Aber Visionen und Eingebungen sind von mehreren Faktoren abhängig. U.a. werden die Gedanken auch von dem morphogenetischen Feld - dem „kollektiven Bewusstsein" - beeinflusst. Und das morphogenetische Feld steuert auch die Evolution und ändert sich deshalb ständig im Laufe der Zeit.

Daher bin ich der festen Überzeugung, dass die "Heilige Schrift" vom Inhalt her grundsätzlich unbrauchbar ist und wir in der Stille der Gegenwart den "aktuellen Informationen" lauschen sollten.

Das Leben ist Veränderung. Die Bibel hat sich nicht verändert. Deshalb kann der starre biblische Inhalt nicht in die heutige Zeit passen. Und weiterhin bleibt fraglich, wie viel der niedergeschriebenen Schriften letztlich dem menschlichen Verstand entsprangen und wie viel Wahrheit bei der Überlieferung noch übrig geblieben ist.
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.





- Gedanken über „Das Beten“ -

Herausgegeben von in Spiritualität ·
Tags: BetenBettelndasGebetWünschenzuGottbeten
An wem richtet sich das Beten? Betet man grundsätzlich zu Gott? Aber wer und wo ist Gott? Niemand hat Ihn je gesehen! Also betet man zu einer Vorstellung, man betet eine Illusion an! Warum beten die Menschen überhaupt? Viele beten aus Verzweiflung und Hilflosigkeit. Manche aus Ehrfurcht oder Gehorsam. Einige beten aus Dankbarkeit. Wiederum andere beten um andere Menschen zu heilen.

Gibt es einen positiven Wirkungsnachweis? Mir ist jedenfalls keiner bekannt! Es gibt viele Menschen die gebetet haben weil sie nicht sterben wollten und starben. Das war dann wohl auch eher ein Betteln als ein Beten. Aber warum ist denn nichts passiert? Warum wurden sie nicht erhört? Ja, wer sollte denn das Gebet (er)hören und dem entsprechend handeln?
Aus meiner Sicht funktioniert Beten manchmal dann, wenn der Betende von der Wirksamkeit selbst überzeugt ist.
Häufig ist das Beten auch eine Art Wünschen. Die Wunscherfüllung hängt aber wiederum von mehreren Faktoren ab. Deshalb ist das Wunsch Beten wohl auch eher eine reine Glücksache.

Lesen Sie den Artikel über Gott: Gibt es einen Gott?
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Ein Leben ohne Leiden! - Leidfrei leben

Herausgegeben von in Leidfreies Leben ·
Tags: GlaubeGlaubenssatzJesusChristusKreuzigungLebenohneLeidenLeidLeidfreiLebenleidenleidfreiesLebenpsychischeBelastungpsychischeLastpsychischesLeidseelischesLeid



Es geht hier grundsätzlich um das psychische Leiden. Negative Emotion wie z.B. das tagtägliche "sich aufregen über...", Hass, Aggression, Wutausbrüche und insbesondere die psychische Belastungen, all das zähle ich dazu. Nur sind fast alle hochintelligenten Menschen der Meinung, dass Leiden zum Leben dazu gehört, es sozusagen selbstverständlich und unvermeidbar ist. Das ist aber ein tief und fest eingebrannter Glaubenssatz, der in fast allen zivilisierten Menschen eingeprägt (einprogrammiert) ist. Aber niemand überprüft diesen Glaubenssatz und auch so gut wie niemand beschäftigt sich mit diesem Thema. Ich habe das Thema heute aufgegriffen, weil ich folgendes Bild in der Samstag Ausgabe der Peiner Allgemeinen Zeitung gesehen habe (siehe Bild links).





Heute ist Ostern und es geht um die Kreuzigung und die Auferstehung von Jesus Christus. Warum wird denn überall der "qualvolle Tod" von Jesus präsentiert? Was soll uns das denn eigentlich vermitteln? Was hätte wohl Jesus geantwortet, wenn man Ihn vorher gefragt hätte, ob man seine Todesqualen bei der Kreuzigung als "allgemeines Status Symbol" der Menschheit präsentieren dürfe? Ich habe sehr viel im meinem Leben gelitten, ich würde es als "sehr leidvoll" beschreiben. Ich wollte mich aber nach über 45 Jahren nun endlich aus diesem Leiden befreien und suchte viele Jahre in allen Richtungen nach Lösungen. Natürlich auch bei Heilern und Heilpraktiker. Ich befasste mich mit Spiritualität. Ich lernte dann selbst irgendwann das Heilen und irgendwann begann plötzlich ein Prozess (ich nenne es mal) "des Erwachens". Plötzlich erkannte ich, dass Probleme und Leid NICHT zum Leben gehören, also nicht selbstverständlich sind, sondern, dass es eher eine Erfindung des Menschen ist. Diese Erkenntnis, wie sich Probleme und seelisches Leid auflösen lassen, möchte ich gern so vielen Menschen wie möglich vermitteln. Aber leider ist es mir (noch) nicht möglich, die Informationen kostenlos anzubieten. Wenn Ihr näheres über mein Produkt erfahren möchtet, so klickt bitte hier: >> www.leid-erlösung.de <<
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Zeit, Vergangenheit und Zukunft sind Illusionen! - Real ist nur die Gegenwart!

Herausgegeben von in Raum und Zeit ·
Tags: EwigkeitGegenwartGegenwartistEwigkeitgegenwärtigerAugenblickgegenwärtigerMomentVergangenheitZeitZeitexistiertnichtZeitisteineGedankenformZeitgefühlZukunft
Zeit gibt es nicht in der Form, in der wir uns Zeit vorstellen. Das Zeitgefühl ist nur eine Wahrnehmung. Aber Zeit als solche, die auch noch vergeht, kann es nicht geben. Ich hatte mir in jungen Jahren immer überlegt, wie lange denn der jetzige Moment ist. Dabei stellte ich mir symbolisch die Vergangenheit und die Zukunft als Blöcke vor, die mit ganz planen (ebenen) Flächen zusammen stehen. Und dazwischen befand sich dann in meiner Vorstellung die Gegenwart.
Nur wie lange soll denn jetzt der gegenwärtige Augenblick sein? Eine halbe Sekunde oder nur eine millionstel Sekunde?
Als ich vor einigen Jahren einige Vorträge über dieses Thema gehört habe, konnte ich dann erkennen, dass es wirklich NUR die Gegenwart geben kann. Die Vergangenheit und die Zukunft sind nur Gedankenformen, sie existieren nur in der Vorstellung.
Selbst Wikipedia beschreibt die Zeit als eine physikalische Größe. Wir zählen die Sonnen Auf- und Untergänge. Wir messen die Veränderungen der Formen. Aber alles passiert nur in diesem Moment, in der Gegenwart. Die Gegenwart ist die Ewigkeit.

Der jetzige Moment war schon immer da und wird für ewig da sein. Die Bewegungen und die Veränderungen der Formen lassen aber ein gewisses Zeitgefühl entstehen. Die Erinnerungen werden immer nur im JETZT, im gegenwärtigen Moment getätigt! Ebenso das Denken an die sogenannte Zukunft. Wir denken „jetzt“ im „ist“ Zustand an einen möglichen „soll“ Zustand. Sprich, in welcher Art und Weise sich etwas verändern könnte oder sollte. Aber zwischen den Veränderungen wird keine Zeit vergehen, die Veränderungen geschehen immer nur „jetzt“. Fazit: Zeit existiert nicht!
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Das Gute und das Böse - Leben und Streben nach dem Karma - Die Wiedergeburt

Herausgegeben von in Der Glaube ·
Tags: BuddhismusdasBösedasGuteHinduismusJainismusKarmaWiedergeburt
Lebensweisheiten interessieren mich sehr. Lebensregeln nach dem Buddhismus, Hinduismus und Jainismus können meiner Meinung nach zumindest teilweise auch heute noch Anwendung finden um die Lebensqualität zu optimieren. Nur leben die Menschen im indischen Raum um etwas zu erreichen. Nämlich um gutes Karma aufzubauen, um im nächsten Leben besser und unbeschwerter Leben zu können oder um als Meister in die nicht materielle Ebene aufzusteigen. Nur zum einen weiß niemand, ob das System tatsächlich so funktioniert (Wiedergeburt) und zum anderen lebt man nicht bedingungslos. Das heißt, man spielt eine Rolle und beugt sich einer Glaubensauffassung. Man ist also nicht der, der man eigentlich ist. Folglich kostet dieses „künstliche Leben“ unnötige Energie. Zumal es mittlerweile Äußerungen gibt, wonach die Zeit des Wandels gekommen ist, in der sich das Karma nun - zumindest für diejenigen, die sich dafür bewusst entscheiden - auflöst.

Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Die ewige Suche nach dem großen Glück! - Wo findet man dauerhaftes bedingungsloses Glück?

Herausgegeben von in Gefühle ·
Tags: GlückGlücklichGlücklichseinGlücksgefühldasVerlangennachGlückdauerhaftesGlückkünstlicheserzeugtesGlück
Warum empfinden die meisten Menschen kein natürliches Glücksgefühl mehr? Die Antwort ist einfach!
Weil der Mensch - wie die Erde - zwischenzeitlich einer Mülldeponie gleicht. Dieser Müll besteht nicht nur aus Toxinen, die wir durch Medikamente, Impfungen, Lebensmittel, Genussmittel und der Luft aufnehmen, sondern insbesondere aus geistigen Müll in Form von Sorgen und Problemen.
Um Abstand von den Problemen zu bekommen, lenken sich die Menschen immer mehr - dank dem Fort - Schritt - mit äußern Dingen ab. Kaum Jemand ist heutzutage in der Lage ohne ein MP3 Player oder ein Smartphone auszukommen. Die meisten Menschen halten das Leben ohne Ablenkung (Computerspiele und Fernsehen, etc.) nicht mehr aus! Aber das ist doch ein „Weglaufen vor dem Leben“!
Durch das fehlende natürliche Glückgefühl wird das Verlangen nach Glück deshalb auf unnatürlicher Weise künstlich erzeugt und Folge dessen "künstlich befriedigt. Dieses „künstliche Glück“ (neues Auto, Urlaub, usw.) hält aber nur für kurze Zeit an. Dann wird nach den nächsten „Glück erzeugenden Momenten“ gesucht.
Auf dieser Art laufen wir mit offenen Armen auf das vermeintliche Glück zu und kommen aber irgendwie nie an das dauerhafte Glück heran. Meine eigenen Erfahrungen haben gezeigt, dass kein Verlangen nach Glück mehr auftritt, nachdem man (inneren) Frieden gefunden hat. Der innere Frieden stellt sich ein, nachdem man seine persönlichen Probleme aufgelöst hat (www.leid-erlösung.de).
Fazit: Glück kann man nicht im Außen finden, denn man trägt es nämlich in sich! Es muss lediglich "befreit" werden!
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Was ist der Sinn des Lebens und welches Ziel hat eigentlich die Menschheit?

Herausgegeben von in Das Leben ·
Tags: SinndesLebensFortschritt

Die Zivilisation - der sogenannte "Fortschritt" - ist in eine irrsinnige Wohlstands- und Wegwerfgesellschaft abgeglitten, die Überflüssiges im Überfluss produziert und dabei unsere menschlichen und ökologischen Ressourcen verheizt! Die verzehrende Jagd nach immer mehr Entwicklung und Wachstum läuft auf eine Flucht vor der schwierigen Frage nach dem Sinn des Lebens hinaus.
Niemand stellt die - meiner Meinung nach - wichtigsten Fragen für die Menschheit:

1. Wo wollen wir denn überhaupt noch hin?
2. Und warum haben wir für das Streben nach "mehr" überhaupt keine Zeit?
3. Warum muss denn das Erreichen eines unbekannten Ziels soooo schnell gehen?



Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Der Urknall - Die Entstehung unseres Universums - Der Anfang von Raum und Zeit - Die Entstehung von Materie aus dem Nichts!

Herausgegeben von in Universum ·
Tags: UrknallDerUrkallDieUrknallTheorieBigBangDerBeginnvonRaumundZeitEntstehungdesWeltallsEntstehungunseresUniversumsformloseIntelligenzBewusstsein
Die Wissenschaft kann sich die Entstehnung des Weltall nur durch einen Urknall erklären. Für unseren Verstand ist das eh nicht begreifbar. Es gibt eine spirituelle Theorie, die die Entstehung des Weltalls bzw. dessen Ursache erklären könnte. Die einfache Antwort ist, dass eine formlose Intelligenz, das sogenannte allumfassende „Bewusstsein“ sich selbst als Materie in einem Raum erfahren möchte. Der Raum ist folglich eine untergeordnete Dimension der formlosen Dimension ohne Raum und Zeit. Dieses Bewusstsein erfährt sich also selbst u.a. durch uns Menschen.
Nachtrag (10.10.2014)
Ich bekam heute wärend eines kurzen Dauerlaufs eine Eingebung und bin seitdem zu der Erkenntnis gekommen, dass durch den Urknall keine neue Zeit und kein neuer Raum entstanden ist. Die Urknall Theorie ist eben nur eine Theorie, um etwas Unvorstellbares vorstellbar bzw. erklärbar zu machen, Möglicher Weise gab es eine Explosion. ABER die Zeit - genauer: die Gegenwart / der jetztige Moment - war schon immer und ewig vorhanden! Ich weiß, dass das unseren Verstand total überfordert, aber ich bin jetzt sicher, dass es so ist!
Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben oder wissen möchten, ob bereits jemand einen Kommentar abgegeben hat, so klicken Sie bitte unten auf „Alles lesen »“ oder klicken Sie direkt >> hier <<.



Lebensberatung für jede Lebenssituation!
Lebensberatung Lebenshilfe
Die ultimative Lehre der "Leid-Erlösung"!
E-Book
Die hohe Kunst der "Angstauflösung"!
E-Book
Reiki Mental Behandlungen!
Reiki Mental Behandlungen
E-Book Ratgeber "Meditation"!
E-Book Ratgeber
Leid-Erlösung
Angstauflösung
Erkenne die Wirklichkeit!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü